Das Assmayer auf Facebook
 
 

WIENER BRUT

Facebook Twitter Email

15.06.2018 | 20:00 - 22:00 Uhr

Manfred Hohenberger hat das Wienerlied schon mit der Muttermilch aufgesogen. Das heißt, eigentlich hat er es ja vom Vater geerbt. Seine Mutter sah das mit gemischten Gefühlen, wenn der siebenjährige Sohn auf dem Heurigentisch »Heut‘ versauf‘ i meiner Alten ihr Wirtschaftsgeld« zum Besten gab. Später hat er seiner Tochter Katharina dann aber auch nix Gscheiteres beigebracht.

Zwar unternehmens beide immer wieder kurze Ausflüge in andere musikalische Gefilde. Aber am Ende landens halt doch jedes mal auf ihrem Erbteil in den Weinhängen vor Wien. Von da habens nämlich eine wunderbare Aussicht auf die Abgründe der Wiener Seele. Und da singens von einem, der in die Ferne floh und von einer, die lieber dort als in ihrem Jedleseer Proletenhaus wär. Da gehts genauso um die Liebe zu Zwei-, wie um die Hinterlassenschaften der Vierbeiner. Gemischt, wie der Weiße Spritzer und die Gefühle der Mutter.

Alles Liebliche im selben Atemzug mit dem Makabren.

Manfred Hohenberger  – Klavier, Akkordeon, Gesang
Katharina Hohenberger – Gesang, Violine

www.katharinahohenberger.at

manfredhohenberger.com